5-Minuten-Traum vom 25. März 2020

Das Gegenteil von Hamsterkäufen...

Während viele Supermärkte schon zu kreativen Notlösungen,
wie "1x Desinfektionsmittel: 2€, 5x Desinfektionsmittel: 1000€"
zurückgreifen müssen, um ein Zeichen gegen die Hamsterkäufe zu setzen, zeigen uns einige Länder und Städte, wie es besser geht: 

Da viele Menschen während der Ausgangssperre nicht arbeiten können und daher viel weniger Geld als üblich zur Verfügung haben, wollten ihre Mitmenschen sie unterstützen, wo es nur geht. In der Türkei bspw. lassen die Leute liebevoll kleinere Einkäufe mitten auf der Straße liegen. So kann jeder, der es gerade dringend braucht, einfach zugreifen. Schauen Sie sich das Video hierzu gerne -->hier an. Was für eine tolle Geste! 

Auch in Hamburg wurde mittlerweile das Projekt "Gabenzaun" gestartet. Die Idee wird in Hamburg hervorragend angenommen. Viele Menschen legen bereits vor der Arbeit einen Stopp ein und befestigen schon in den frühen Morgenstunden Plastiksäcke mit warmer Kleidung oder anderen wichtigen Utensilien an dem Zaun. Mittlerweile ist der "Gabenzaun" am Hamburger Hauptbahnhof zu einer Art Pilgerstädte für Obdachlose geworden: bis zu 50 Plastiksäcke wechseln täglich den Besitzer - Tendenz steigend.

Die Idee stößt nicht nur in Hamburg auf Begeisterung. In Kassel und Dortmund sind bereits ähnliche Anlaufstellen für Obdachlose in Planung, in Darmstadt gibt es bereits seit einem Jahr einen "sozialen Zaun".

Quelle: YouTube, AZ