Yalda Nacht - iranische Feier zur Wintersonnenwende 5-Minuten-Traum vom 16. Dezember 2022

© https://www.irandestination.com

Seitdem ich denken kann, saß ich mit meiner Familie in der Nacht des 21. Dezembers beisammen und es wurde viel gelacht und die gemeinsame Zeit genossen. Diese Nacht ist eine ganz besondere und nennt sich Shab-e-Yalda oder auch Yalda-Nacht (Nacht der Geburt ) und ist eines der ältesten persischen Feste, das jährlich in der Nacht vom 21. auf den 22. Dezember von Iranern auf der ganzen Welt gefeiert wird. Yalda ist eine Feier zur Wintersonnenwende und markiert das Ende des Herbstes, sowie die längste Nacht des Jahres. 

Das gemeinsame Essen ist ein wichtiger und sehr köstlicher Teil der Yalda-Nacht. Iraner essen in dieser besonderen Nacht gemeinsam mit ihren Freunden und Familien Nüsse, Wassermelonen und Granatäpfel und teilen gemeinsam die letzten verbliebenen Früchte des Sommers. 

Eine unterhaltsame Tradition, die ich als Kind geliebt habe, ist das Lesen von Gedichten aus Fal-e Hafiz, übersetzt heißt das so viel wie "der Divan von Hafez" (Divan= Gedichtsammlung).
Jeder aus der Runde wünscht sich etwas und öffnet wahllos das Buch. Danach wird die aufgeschlagene Seite von der ältesten Person laut vorgelesen.

Da angenommen wird, dass das Gedicht die Interpretation des Wunsches und die Art und Weise ist, wie er in Erfüllung gehen wird, macht es Spaß, das Gedicht zu interpretieren und die Wünsche anderer zu erraten. So endet die letzte und längste Herbstnacht glücklich und der erste große Wintertag beginnt.

Außer im Iran werden Yalda-Nächte oder Wintersonnenwenden auch in anderen Ländern gefeiert, darunter Afghanistan, Pakistan, Tadschikistan, Ostasien, Schottland, Bolivien, Peru, Ecuador und Russland, mit unterschiedlichen Ritualen, Speisen und Traditionen.

 

Quelle: Bardia Khajehnori
http://www.irankultur.com/yalda-nacht-iraner-feiern-den-sieg-des-guten-ueber-das-boese/