Einfach kriminellKrimis schreiben und veröffentlichen

«   zurück zur Kursübersicht
Kurs merkenIn den Warenkorb
Kurs weiterempfehlen:
Kategorie: Kreativität & Körpererfahrung
Referent/in: Leonhard F. Seidl, Deutschland
Zielgruppe: Wortbegeisterte
Vorkenntnisse: keine erforderlich
Alter min.: 18 Jahre
Teilnehmerzahl: max. 12 Teilnehmer/innen
Ort: Regensburg
in Räumlichkeiten rund um die zentrale RT-Halle erreichbar zu Fuß, Fahrrad, Auto, MFG (mit Orga-Hilfe von uns) genaue Adresse folgt kurz vorher an die Teilnehmenden per Mail
Zeitraum: 06.-08. April 2018
Zeitschiene 1
Fr.
Sa.
So.
12.00 h - 14.00 h
08.30 h - 11.30 h
08.30 h - 10.30 h
Preis: 118,00 Euro
Freie Plätze:
 

Krimis - in jeglicher Form vom harmlosen und lustigen Alpenkrimi zum blutrünstigen Thriller. Jeder liebt sie und fiebert mit. 

Doch wie schaffen es die Autoren immer wieder, die Spannung aufzubauen und nicht zu viel zu verraten? Wie andere Krimiautorinnen und -autoren arbeiten wir uns von der Tat zur Vorgeschichte. Wir erschaffen einen Täter oder eine Täterin. Legen falsche Fährten, mit Verdächtigen und lenken dadurch vom wahren Täter ab. Und natürlich wird auch das Tatmotiv auf seine Glaubwürdigkeit hin abgeklopft. Der vielfach ausgezeichnete Krimiautor Leonhard F. Seidl gibt Einblick in seinen Autorenalltag, verrät, wie man recherchiert und wo die Krimis veröffentlicht werden können.

Was ich für diesen Kurs können/haben sollte: 

Eine gute schriftliche Ausdrucksweise und ein wenig Vorstellungskraft und die Bereitschaft, sich auf abstruse Geschichten einzulassen.

Weitere kreative Kurse:
>> Schreibwerkstatt bei Leonhard
>> Malerisches Regensburg zeichnen
>> Fotografieren verbindet

Über den Referenten:

Leonhard F. Seidl saß im Knast, um für die prämierte Arbeit „Beschriebene Blätter – Kreatives Schreiben mit straffälligen Jugendlichen“ zu recherchieren. Sein Debüt Mutterkorn wurde für den Förderpreis zum August-Graf-von-Platen-Literaturpreis nominiert. Den Kriminalroman Genagelt lobte das TITEL-Kulturmagazin als „Kriminalliteratur vom Feinsten". Seidls Kurzkrimis erscheinen unter anderem im Münchner Merkur und im Donaukurier. 2017 ist Seidls dritter Kriminalroman Fronten in der renommierten Edition Nautilus erschienen und wurde zum „Krimi der Woche“ in der WELT gekürt. Leonhard F. Seidl führt seit Jahren Schreibwerkstätten durch und ist Dozent für Kreatives Schreiben an der Hochschule. Außerdem ist er Mitglied im Schriftstellerverband, im PEN und im Syndikat, der Autorengruppe deutschsprachiger Kriminalliteratur.
Weitere Informationen auch unter: textartelier.de/