Chronik

Die Traumfabrik blickt auf eine über 30-jährige Geschichte zurück. Seitdem ist die Traumfabrik jährlich auf Tournee, wird für große Auftrags-Produktionen gebucht, veranstaltet jährlich das Workshop-Festival mit 80 Kursen und 1.000 Teilnehmenden und ist bei TV-Auftritten zu sehen.

Hier die schönsten Stationen aus über 30 Jahren Traumfabrik.

  • 2016

    Amsterdam: Leichtathletik Europameisterschaft

    Der Deutsche Leichtathletik Verband präsentiert sich als Ausrichter der kommenden Europameisterschaften 2018 mit einem Auftritt der Traumfabrik in Amsterdam.

  • TV- Auftritt

    Bayerischer Rundfunk - Ein Bericht von unseren Erlebnistagen

    Im Jahr 2016 berichtet der Bayerische Rundfunk live in der Abendschau des Senders von unseren Erlebnistagen. Hier können Sie die Berichte ansehen:

    BR Abendschau Bericht 1
    BR Abendschau Bericht 2

  • TV- Auftritt

    ZDF - 5x Das aktuelle Sportstudio

    Die Traumfabrik tritt in mehr als 50 Fernsehsendungen auf, darunter allein 5x im "aktuellen Sportstudio" des ZDF.

  • Auftrag

    Daimler Benz AG

    Europäische Daimler Benz Gala
    ACV Wien- Austria Center Vienna

    Gesamtproduktion des Show-Programms

    Künstlerisches Konzept, Realisation, Regie

     

  • Auftrag

    Daimler Benz AG

    IAA Gala, Frankfurt

    Traumfabrik-Show
    Künstlerisches Konzept, Realisation, Regie, Licht-Ton-und Bühnentechnik

  • Auftrag

    125 Jahre Siemens

    Firmen-Jubiläum
    in den Produktionshallen des Standorts Amberg

    Traumfabrik Gesamtproduktion

    Künstlerisches Konzept, Realisation, Regie, Licht-Ton-und Bühnentechnik

    Dekoration, Design

  • Auftrag

    100 Jahre Maschinenfabrik Reinhausen

    Traumfabrik Produktionen
    Abendfüllende Show mit Integration der Unternehmensführung
    Konzept, Licht, Ton, Regie, künstlerische Darbietung
    speziell für das Event kreierte Nummern

  • Auftrag

    100 Jahre Deutsche Bank, München

    Jubiläums-Gala

    in den Messehallen München mit über 3.000 Gästen

    Künstlerisches Konzept, Realisation, Regie, Licht-Ton-und Bühnentechnik

    Dekoration, Design

  • Auftrag

    BMW Open

    Festgala

    Künstlerisches Konzept, Realisation, Regie, Licht-Ton-und Bühnentechnik, Dekoration, Design

  • Auftrag

    150 Jahre BLLV (2012)

    Die Traumfabrik gestaltete die 2-stündige Eröffnungsveranstaltung im Auditorum Maximum für die 150-Jahrfeier des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnen-Verbands.

  • Auftrag

    50 Jahre Max Frank - Jubiläumsfeier

    Die Traumfabrik gestaltete im Juni 2013 das 50-jährige Firmenjubiläum von MAX FRANK - dem führenden Anbieter für Technologien in der Bauindustrie. 
    In der über 1.000 Gäste fassenden Joseph-von-Fraunhofer-Halle dankte der Firmeninhaber Dr. Frank seinen Mitarbeitern aus 60 Ländern mit einem fulminanten Fest mit Dinner, Show und Tanz. Es gelang Herrn Frank dabei, mithilfe der Traumfabrik seine Unternehmensphilosophie in eigens dafür inszenierten Nummern darzustellen und die Mitarbeiter auf einfühlsame Weise zu motivieren, seinem Beispiel zu folgen.

  • Auftrag

    AOK- Allgemeine Örtliche Krankenkasse

    Festgala

    Hauptversammlung, SAS Hotel Hamburg

    Traumfabrik-Show

    Künstlerisches Konzept, Realisation, Regie, Licht-Ton-und Bühnentechnik

    Dekoration, Design

  • Auftrag

    Equitana

     Weltgrößte Pferdemesse, Essen

    Eröffnungs-Gala

    Mit Traumfabrik-Showbeiträgen

  • Auftrag

    Sportler für den Frieden

    Abschlussveranstaltung mit Traumfabrik-Show

    Künstlerisches Konzept, Realisation, Regie

  • Auftrag

    MTC - World of Fashion (2009)

    Modezentrum MTC München

    Festgala „Venezianische Nacht“

    mit Dinner und Mitternachts-Show

    Künstlerisches Konzept, Realisation, Regie, Licht-Ton-und Bühnentechnik

    Dekoration, Design

     

  • Auftrag

    Grand-Slam Eröffnung

    Olympiahalle
    Traumfabrik Show-Programm

  • Auftrag

    Nordische Ski-Weltmeisterschaften, Oberstdorf

    Eröffnungsgala

    Mit dem Show-Programm der Traumfabrik

  • Auftrag

    50 Jahre Mittelbayerische Zeitung

    mit Traumfabrik-Show

  • Auftrag

    100 Jahre SSV Ulm

    mit Traumfabrik-Show

  • Auftrag

    Kieler Woche

    Internationales Kulturprogramm
    Offizielle Eröffnungs-Veranstaltung

    Traumfabrik- Inszenierung auf dem Kieler Rathausplatz (Open-AirBühne)

    Künstlerisches Konzept, Realisation, Regie, Licht-Ton-und Bühnentechnik

  • Auftrag

    Eröffnungsfeier der Kunstturn-Weltmeisterschaften, Stuttgart

    Gesamtproduktion

    mit 1500 Akteuren, dem Stuttgarter Ballett, Starlight Express und Traumfabrik-Show

    Künstlerisches Konzept, Realisation, Regie, Licht-Ton-und Bühnentechnik

  • Auftrag

    Internationale Sportwettkämpfe der IWGA, Karlsruhe

    Eröffnungs-Gala

    Mit dem Showprogramm der Traumfabrik

  • Forschung

    Auftrag des Bundesministerium

    Im November 1986 wird Rainer Pawelke vom Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft die Durchführung eines Forschungsvorhabens übertragen (Fördersumme: insgesamt über 1 Million DM). Entwickelt werden neue innovative Konzepte in Sport, Tanz und Theater. Die ersten hauptamtlichen Mitarbeiter werden eingestellt.

  • 2011

    "Faust" ohne Worte - die Neuinszenierung

    9.000 Besucher in der MultimediaTheater-Produktion der Traumfabrik: Einen gewaltigen Besucheransturm verzeichnete die Neu-Inszenierung "Faust sprachlos" von Rainer Pawelke.
    Euphorische Reaktionen bei den Zuschauern und überschwängliche Kritiken in den Medien. "Meisterwerk der Traumfabrik" ... "fantastische Sosani MimeDance-Company" ... "begeisterte Zuschauer im ausverkauften Audimax" ... "ein gewaltiges, auf vielen Sinnesebenen mitreißendes Bühnenwerk", schrieb die Mittelbayerische Zeitung.

  • 2010

    30 Jahre Traumfabrik

    Große Jubiläumsgala im Dezember 2010 in der Donau-Arena mit über 70 internationalen Künstlern. Mit Feuer, Wasser, Luft und Erde wurde ein unvergesslicher Abend für viele tausend Besucher geschaffen.

  • 2007

    Zelttournee durch Bayern

    Durch 14 bayerische Städte tourte die Traumfabrik mit einem wundervoll beleuchteten Zelt. Ein Ereignis für die Sinne.

  • 1997

    Deutsches Theater

    4 Wochen lang gastierte 1997 die Traumfabrik mit einem poetischen und mitreißenden Programm im Deutschen Theater im Herzen von München.
    Zuschauer und Medien sind begeistert: »Jubelstürme mit Boris Becker« Abendzeitung München. »Großartiges Illusions- und Bildertheater« Süddeutsche Zeitung

  • 1996

    Multivisionstheater Faust

    In einer Co-Produktion und dem Mimodram-Theater aus Tiflis (Choreographie: Kacha Bakuradze) wird Goethes Faust als Multivisionstheater gestaltet. Diese Inszenierung von Rainer Pawelke ist ein Gesamtkunstwerk aus Tanz, Mimentheater, Lichtgestaltung und Bildern. Goethes Faust ohne Worte - damit eröffnen sich neue Gestaltungs-, aber auch neue Interpretationsmöglichkeiten.
    Das Publikum und die Medien sind euphorisch:
    »Großes Welttheater ... unendlich einprägsame Zauberbilder«
    (Feuilleton Mittelbayerische Zeitung)
    und: »Vollendete tänzerische Akrobatik, ein Rausch- das Publikum ist überwältigt«
    (Die Woche)

  • 1993

    Gala-Gastspiel des Nederlands Dans Theater (NDT)

    Anlässlich des Traumfabrik Akademie Jubiläums war das NDT für ein aufwändiges Gala-Gastspiel nach Regensburg gekommen. Die Company zeigte unter anderem die legendäre Choreographie »Stamping Ground« von Jirí Kylián in einem mehrfach ausverkauften Audimax. (Produktionsleitung: Gudrun Pawelke)

  • 1992

    Weltausstellung Expo (Auftrag)

    Im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland produziert Rainer Pawelke das offizielle Kulturprogramm des Deutschen Tages bei der Weltausstellung 1992 in Sevilla. Der Kommentar der Deutschen Presseagentur: »Ein neues Bild der Deutschen«.

  • 1990 & 1991

    Eröffnungsfeier Internationale Kieler Woche

    Mit einem fünfstündigen farbenprächtigen Spektakel mit faszinierenden Spezialeffekten verwandelten über 100 Akrobaten, Musiker, Tänzer und Schauspieler unter der Regie von Rainer Pawelke den Kieler Rathausplatz zu einem ausgelassenen Jahrmarkt.

  • 1990

    10 Jahre Traumfabrik

    Höhepunkt des Jubiläums ist die Aufführung der Traumfabrik mit über 500 Akteuren in der Münchner Olympiahalle.

    »Die Olympiahalle mit 10.000 Fans restlos ausverkauft ... und doch blieb dabei etwas von dem Charme und der kindlichen Freude erhalten, um die sich selbst Roncalli inzwischen manchmal vergeblich bemüht.« tz München

  • 1988

    Erster Internationaler Sportkultur-Kongress der Traumfabrik

    Über 1000 Pädagogen und Wissenschaftler aus sieben europäischen Ländern kommen zum »1. Internationalen Sportkulturkongress der Traumfabrik«.

    Das Projekt Traumfabrik wird zum Motor und Initiator einer Neuen Bewegungskultur (Gastvorträge an Universitäten, Fachveröffentlichungen, neue Modelle für die Sport-, Freizeit- und Theaterpädagogik werden bei bedeutenden Kongressen vorgestellt).

  • TV- Auftritt

    ARD - Sportgala, 1990

    Für die ARD Sportgala 1990 produzierte die Traumfabrik das Opening inklusive Drehbuch, Konzept und Inszenierung. 300 Akteure waren an diesem Event beteiligt.

     

  • TV- Auftritt

    ZDF - Gesundheitsmagazin

    1988 wurde Rainer Pawelke mit der Traumfabrik eingeladen, ein Interview zum Thema Sport und Gesundheit zu geben und mit seinem Traumfabrik-Ensemble zu zeigen, dass Sport nicht immer mit Leistung einhergehen muss, sondern einfach nur Spaß machen kann.

     

  • TV-Auftritt

    ARD - Alfred Biolek Talkshow, 1988

    Alfred Biolek, der die Traumfabrik in der Olympiahalle live miterlebte, war von der Idee der Traumfabrik so begeistert, dass er 1988 Rainer Pawelke und seine Gruppe zu sich in die Sendung einlud - mit Interview und Show-Beitrag.

  • 1983 & 1986

    Zeltproduktionen München

    Drei Monate lang besuchen täglich bis zu 1000 Zuschauer das Theaterzelt. Zahlreiche Fernsehsendungen und die Presse berichten bundesweit über das »PoetischeSporttheater« der Traumfabrik.

    »Beifallstürme« Münchner Merkur »Stehende Ovationen« Abendzeitung München

  • TV- Auftritt

    ARD - Joachim Fuchsberger Talkshow 1987

    Auch bei Joachim Fuchsberger war Rainer Pawelke als Interviewgast und mit dem Traumfabrik-Ensemble mit einem Show-Beitrag zu Gast.

     

  • Produktion

    Tollwood Festival München

    Internationales Kulturfestival, München
    Das Traumfabrikprogramm im Theaterzelt

  • 1983

    1. Internationale Sportkultur-Akademie

    In diesem Jahr werden die ersten Fortbildungslehrgänge durchgeführt. Seit dieser Zeit findet jährlich die Internationale Sportkultur-Akademie statt. Sie hat sich mit über 80 Kursen und 2000 Kursplätzen zur größten Fortbildungsveranstaltung im Bereich »Tanz und Theater«, »Körpererfahrung und Rhythmus«, »Sport und Spiel« entwickelt.

  • 1982

    Zweite Deutschland-Tournee

    Die zweite Deutschland-Tournee der Traumfabrik verläuft mit dem gleichen überwältigenden Erfolg wie im Vorjahr. »traumhaft« »langanhaltende Ovationen!« Bremer Weser-Kurier. Stationen: Duisburg, Wolfsburg, Regensburg, Kiel, Osnabrück, Oldenburg, Bremerhaven, Wilhelmshaven, Bremen, Gießen, Münster und Mainz.

  • Gründung

    Projekt-Gründung

    Die Universität Regensburg verbietet die Traumfabrik an der Universität. Prominente und Politiker setzen sich für ein Weiterbestehen der Traumfabrik an der Universität ein. 

    Das »Projekt Traumfabrik« wird als private Initiative von Rainer Pawelke weitergeführt. Die Traumfabrik ist nun ein privates Unternehmen, das sich durch seine Auftritte selbst finanziert. Um negative Entwicklungen auszuschließen (z.B. eine Vermarktung wie im Leistungssport), verweigert die Traumfabrik konsequent jede Vermarktung: keine Firmenwerbung, keine Sponsoren. Zur Wahrung ihrer Unabhängigkeit wird auch auf staatliche und städtische Subventionen verzichtet.

    Pädagogischen Aspekte rücken in den Vordergrund - Modelle für Sport und Spiel, Theater und Kulturarbeit in Schule und Freizeit werden entwickelt.

  • 1981

    Erste Deutschland-Tournee

    Ein Veranstalter aus Norddeutschland überredet die Traumfabrik eine Deutschland-Tournee zu machen. Dabei zieht die Traumfabrik von einem Erfolg zum nächsten und spielt stets ausverkauft vor bis zu 3.000 Zuschauern, in Münster, Bremen, Bremerhaven, Neumünster, Oldenburg und Kiel.

  • 1980

    Traumfabrik-Premiere

    Rainer Pawelke stellt am 3. Juli 1980 beim »Tag der offenen Tür« der Universität Regensburg mit seiner Kollegin Ursula Heinzmann und über 100 Studierenden das Ergebnis einer experimentellen Werkstattarbeit auf einer Bühne unter dem Titel »Traumfabrik« vor. Zum ersten Mal wird eine so umfassende Synthese aus Sport, Kunst und Kultur gezeigt. Die Inhalte: Pantomime, Schattenspiele, Schwarzes Theater, Maskenspiel, Experimente mit Objekten, Rock 'n' Roll, Seilspringen, Bewegungskünste, Jonglage, Akrobatik, Zuschauer-Animation. Die Idee »Sporttheater« - ein Vorläufer des »phantastischen Showtheaters« - ist geboren.

    Die Mittelbayerische Zeitung berichtete begeistert: „ Der Stoff aus dem die Träume sind – Beifallstürme ohne Ende“.