5-Minuten-Traum vom 09. April 2020

Osterbräuche

© istock

Ostern steckt voller Rituale und Bräuche, aber woher kommen diese ursprünglich?

Bunte Eier
Im Mittelalter durften Eier während der Fastenzeit nach christlicher Tradition nicht gegessen werden , daher wurden die Eier gekocht, die in den 40 Tagen von Beginn bis zum Ende der Fastenzeit gelegt wurden. So waren sie länger haltbar. Bunt gefärbt oder bemalt wurden sie dann, um sie von den rohen Eiern unterscheiden zu können. Am Ostersonntag durften die bunten Eier dann genüsslich verspeist oder an die Liebsten verschenkt werden.

Eier verstecken
Der Frühlingsgöttin Ostara zu Ehren wurden vor über Tausend Jahren Eier verschenkt, denn sie sind das Symbol der Fruchtbarkeit. Weil die Kirche diesen Brauch verbot, mussten die Eier heimlich verschenkt, also versteckt werden. Wie die Ostereiersuche wirklich entstand, ist bis heute nicht bezeugt. 

Gebackenes Osterlamm
Das Backen eines  Osterlämmchens ist auf einen Brauch beim jüdischen Pessachfest zurückzuführen, welches an den Auszug aus Ägypten und die Befreiung der Israeliten erinnert. In der christlichen Tradition steht das Lamm als Zeichen des Lebens und der Reinheit. Jesus Christus ist das Lamm Gottes, das den Tod überwunden hat.

Osterfeuer
Das Feuer hat im christlichen Glauben eine wichtige Rolle.  Der Brauch des Osterfeuers geht allerdings wieder aus einer heidnischen Tradition hervor: Nach dem kalten Winter sollte im Frühling durch das Feuer die Sonne auf die Erde gezogen werden, um die Erde nach einem langen Winter wieder zu wärmen und die Erntezeit einzuleiten.

... Traditionen sind schon für die Kinder wichtig, sie geben Halt und Struktur im Leben. Sie verbinden und die Vorfreude auf die Festlichkeiten steigt durch solche kleinen Symbole. Dabei ist es oft gar nicht wichtig, wo und wie diese Traditionen stattfinden. Eine schöne Kerze zum Osterfrühstück zu Hause statt gleich einem ganzen Osterfeuer tut es auch ;-) 

Eine gesegnete Osterzeit wünscht die Traumfabrik

 

 

Quelle: https://www.familie.de/kleinkind/osterbraeuche/